Omaha-Beach
Die Widerstandsnester von Ost nach West

Omaha Beach - Verteidigung
die Verteidigung des Strandes erfolgte nicht in einer durchgehenden Linie, so wie man das aus alten Filmen vielleicht annehmen mag. Die kritischen Punkte (Strandausgänge) wurden besonders gesichert, ansonsten wurde der Strandabschnitt durch einzelne Stellungen, deren Feuerbereiche sich überlappten abgesichert.

Die sogenannten WN's Widerstandsnester befanden sich auf der Anhöhe über dem Strand und verfügten über MG und Granatwerfer. Die Pak-Geschütze waren flankierend postiert um Panzeranlandungen zu stoppen.
Die Scharten der Bunker waren immer seitwärts - also nach Ost oder West - gerichtet, damit die schweren Kalibern der Alliierten Marineartillerie nicht direkt in die Scharten feuern konnte. Zur Seeseite hin wurden die Scharten durch stark betonierte Mauern geschützt. Geschütze die in einer offenen Stellung standen waren ebenfalls seitwärts gerichtet wurden allerdings so tief eingegraben, daß sie nicht von Seeseite zu erkennen waren.

 

Einheiten am Omaha-Beach:

Direkt an der Küste in den Widerstandsnestern
716 Infanterie Division / seit 1942

General Wilhelm Richter

HQ in Caen (heutiger Standort des Caen Memorial)

Stärke der Division ca. 7.770 Mann etwas nur die Hälfte der Sollstärke

Regimenter:
726 und 736

In der zweiten Linie:

352 Infanterie Division
Aufstellung in St. Lô dann Verlegung an die Küste
ca. 7.400 Mann

Generalleutnant Dietrich Kraiss HQ in Le Molay-Littry

Grenadier Regiment 914  OTL Ernst Heyna - 2 Battailone
Grenadier Regiment 915  OTL Karl Meyer - 2 Battailone
Grenadier Regiment 916  Oberst Goth - HQ in Trevieres - 2 Battailone
Artillerie Regiment 352 
Kommandant OTL Wilhelm Ocker
I. Art. Btl /352 
Kdr. Major Pluskat HQ Chateau d'Etreham
   I. Batt. des I. Art. Btl /352 
   Kdr. Leutnant Frerking {Grabstätte in La Cambe}
   Stellung im Norden von Houtteville - 8 Km nördlich von
   Bayeux
   10,5 cm Leichte Feldhaubitze 18/40 / 6-8 Schuß pro 
   Minute / Reichweite 12,33 mtr.
   Beobachtungsstelle in WN 62
   Lt. Grass, Wachtmeister Fak, Uffz. Beermann, 
   Gefr. Warnecke, Gefr. Schultz

II. Batt. des I. Art. Btl /352 
  Nord West Formigny und in der Nähe Montigny

III. Batt. des I. Art. Btl /352 

      Kdr. Hauptmann Wilkening
      Stellung hinter der Straße von Colleville nach St. Laurent
      B-Stelle in St. Honorine des Pertes - WN 59
  • II. Art. Btl /352 Kdr. ???  HQ St.-Clement Nord Ost von Isigny
    12 Geschütze 10,5 cm
  • III. Art. Btl /352 Kdr. ??? HQ La Noé bei Arromanches
    12 Geschütze 10,5 cm
  • IV. Art. Btl /352 Kdr. ??? HQ Asnieres-en-Bessin
    Geschütze: sFH 18 mit 15cm Kaliber
352. Panzerjäger Abteilung 
HQ in Mestry, südwestlich von Colombières
I. Batt. Pz j Abtlg 352
  14 Marder III ( 7,5 cm Pak)

II. Batt. Pz j Abtlg 352
 10 Sturm Geschütze mit 7,5 cm Pak

III Batt. Pz j Abtlg 352
 3,7 cm Flak auf Opel LKW montiert
352. Pionier Abteilung HQ in St. Martin de Blagy, süd westlich von Trévières
3 Kompanien
Füsilier Battailon 352 HQ Caumont l'Evente Gegend
Sturm Flak Regiment - III Flak Korps
Kdr. General Wolfgang Pickert
Geschütze 8,8 cm Modell 18
Flak-Sturm Regimenter 1-4 mit jeweils 3 Battailon à 3 Batterien mit 4 x 8,8 cm und 4 x 2 cm oder 4 x 3,7cm
   

 

 

 

Friedhof von Colleville

Auf dem Friedhof von Colleville finden Sie drei Gräber von britischen
Commandosoldaten, die hier nach einem unerfolgreichen Erkundungsversuch beerdigt wurden.

A.M. Williams 
The Queen's Royal Regiment / Commando
12. September 1942 Alter 22 Jahre jung

R. Leonard 
Pioneer Corps Commando
13. September 1942 Alter 42 Jahre

Major G. H. March-Phillipps  D.S.O. M.B.E.
Royal Artillery Commando
12. September 1942 Alter 34

So mag eine Rast während der Schanzarbeiten ausgesehen haben.

Empfohlener LESESTOFF:

 

 



 
 

 

 

 


Getarntes Geschütz in Schußrichtung Kanal